Trauerzeisig (Carduelis Tristis )-Zucht-bzw. Erfahrungsbericht

Stieglitze, Zeisige, Girlitze, Grünfinken, Hänflinge, Gimpel, Kreuzschnäbel, Kernbeißer anschl. Fringilladen
Benutzeravatar
zentauri
Profi
Beiträge: 119
Registriert: 1. Mai 2016, 02:08

Re: Trauerzeisig (Carduelis Tristis )-Zucht-bzw. Erfahrungsbericht

Beitrag von zentauri » 20. September 2017, 17:27

Mittlerweilen fressen die zwei Jungtiere selbstständig. Es sind 1,1.
In dem Zeitraum als die Nächte bis zu 3° kalt wurden, habe ich ihnen
morgens um 08.00 Uhr und Nachmittags ab 17.00 Uhr ein Rotlicht
hineingehangen. Es wurde auch gerne zum Aufwärmen genutzt.

Ergänzung: Zu Foto 2 im Beitrag vom 01.06. 2016
Auf diesem Foto ist stirnseitig eine' über die gesamte Breite der AV
zu sehende Sitzstange, welche ca. alle 12 cm mit einer senkrechten
Plastikplatte abgetrennt ist, zu sehen. Dazu möchte ich erwähnen,
dass in all den Jahren kein einziger Vogel jemals auf dieser Stange
saß. Weder Trauer - Fichten - Gelbbauch - noch Kapuzenzeisig.
Ich muss mich da fragen, warum derartiges im Handel überhaupt
angeboten wird. Ich vermute das diese Sitzstangen eher für sich
gegenseitig rupfende Krummschnäbel gedacht waren. Aber sollte dem
so sein, dann drängt sich mir der Gedanke auf: " Gedacht alleine
reicht nicht, um das als Anfänger wissen zu müssen." Und im
Katalog war diesbezüglich absolut nichts beschrieben bzw. empfohlen.
Ich erwähne das mit der Sitzstange deshalb, damit der gleiche Fehler
von jemand anderem nicht wiederholt wird.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste