Geschwächtes Männchen

Günespasa
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 6. März 2017, 17:14

Re: Geschwächtes Männchen

Beitrag von Günespasa » 9. März 2017, 01:30

Der Artikel baut nun doch etwas auf. Werde es morgen mit Thymian-Anis-Tee versuchen. Auch dein Tipp zur Darmstabilisierung wird umgesetzt. Sofern der Kleine die Nacht durchhält. Die erste Verabreichung des vom Arzt verschriebenen Medikaments hat ihn schon wieder ziemlich geschwächt, sodass er auf dem Käfigboden sitzen geblieben ist.
Der Arzt hat das im Artikel genannte Going-Light-S. erwähnt und die Symptome passen.
Was mich wundert ist, dass kein Behandlungsvirschlag fürs Weibchen gemacht wurde, obwohl ich sie und das verstorbene Küken erwähnt habe. Scheinbar hängt aber der Ausbruch/Schub der Krankheit mit dem allgemeinen Gesundheitszustand zusammen.
Nun gut- Ich werde sehen was sich machen lässt.
Vielen Dank!

gartenvogel
Profi
Beiträge: 131
Registriert: 23. November 2016, 11:07
Wohnort: Köln

Re: Geschwächtes Männchen

Beitrag von gartenvogel » 9. März 2017, 08:55

Wünsche dir viel Erfolg!
Gartenvogel

Benutzeravatar
Habibuss
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 7. Oktober 2016, 13:41
Wohnort: Geltendorf
Kontaktdaten:

Re: Geschwächtes Männchen

Beitrag von Habibuss » 30. März 2017, 18:49

Hallo, wie geht es denn dem Männchen inzwischen, was mich wundert er der TA redet von einer Darmentzündung und gibt dir kein Bene Bac mit? Das ist das Mittel bei Tieren bei Darmerkrankungen. Bene Bac sollte in jeder TA-Praxis vorrätig sein.

gartenvogel
Profi
Beiträge: 131
Registriert: 23. November 2016, 11:07
Wohnort: Köln

Re: Geschwächtes Männchen

Beitrag von gartenvogel » 31. März 2017, 08:05

Eher Liviferm, denn das wird über das Trinkwasser verabreicht und ist wesentlich effektiver in der Verabreichung und auch kostengünstiger.
Gartenvogel

Benutzeravatar
Habibuss
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 7. Oktober 2016, 13:41
Wohnort: Geltendorf
Kontaktdaten:

Re: Geschwächtes Männchen

Beitrag von Habibuss » 31. März 2017, 13:44

Genau wieder was dazu gelernt. Ich kenne halt nur Bene Bac.

Günespasa
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 6. März 2017, 17:14

Re: Geschwächtes Männchen

Beitrag von Günespasa » 31. März 2017, 17:16

Hallo! Das Männchen ist traurigerweise einen Tag nach dem TA-Besuch gestorben :( . Die Diagnose war letztlich GLS..wobei es nicht nachgewiesen wurde. Das könnte aber auch den Tod des Küken erklären.
Ich war nun gestern mit dem Weibchen beim TA um untersuchen zu lassen, ob sie ebenfalls infiziert ist- es ist aber wohl alles in Ordnung. #:-s

gartenvogel
Profi
Beiträge: 131
Registriert: 23. November 2016, 11:07
Wohnort: Köln

Re: Geschwächtes Männchen

Beitrag von gartenvogel » 31. März 2017, 17:18

Ist klar, kennt keiner von den Hobbyhaltern, denn es kommt aus der Taubenmedizin, dem besterforschten Vogel in der Welt.
Gibt es auch in der Apotheke, aber günstiger im I-Net.
Gartenvogel

Benutzeravatar
Habibuss
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 7. Oktober 2016, 13:41
Wohnort: Geltendorf
Kontaktdaten:

Re: Geschwächtes Männchen

Beitrag von Habibuss » 31. März 2017, 19:07

Das tut mir sehr, aber ist gut, dass du das Weibchen erstmal alleine lässt ich würde es auf jeden Fall behandeln GLS kann auch ansteckend sein. Ampho Moronal hat sich da gut bewiesen. Viel Glück und beim neuen Vogel Quarantäne.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast