Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Joschua-Floid
Profi
Beiträge: 106
Registriert: 3. Mai 2016, 23:22
Wohnort: Hannover

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Joschua-Floid » 12. Oktober 2017, 22:30

Das hört sich gut an :!:
Ich denke mal, dass du alles so weiter machen kannst, also wie bereits besprochen.
Sie wird wahrscheinlich schon früher keine Lust mehr haben, aber es ist gut wenn du auf Nr.sicher gehst.
Ich wünsche dir einen entspannten Herbst.

Joachua

bitte unterschreiben sie unten rechts.

biberpapa
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 25. September 2017, 22:43

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von biberpapa » 13. Oktober 2017, 11:05

Ich schau mal. Wenn sie jetzt nicht mehr im Nest übernachten sollte, werde ich es schon vorzeitig entfernen. Letzte Nacht habe ich leider vergessen zu schauen, deswegen weiß ich es nicht. Brüten tut sie jetzt inzwischen jedenfalls überhaupt nicht mehr und fliegt auch schon bedeutend mehr in der Gegend rum. Sie traut sich auch mal ab und zu aus dem Wohnzimmer in den Flur und scheint wieder viel aktiver und neugieriger zu sein.

Joschua-Floid
Profi
Beiträge: 106
Registriert: 3. Mai 2016, 23:22
Wohnort: Hannover

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Joschua-Floid » 13. Oktober 2017, 14:00

Ich würde es auch so sehen, dass sie das Interesse verloren hat.
Welch ein Glück. Nun kannst du wohl das Nest entfernen, eventuell vorsichtshalber noch einen Tag warten (dein Gewissen pampern ;) und sie dann in die Mauer marschieren lassen.
Denke daran, dass sie auch während der Mauser eine entsprechende Ernährung benötigt. Es ist keine Krankheit, aber die Tiere leisten dann einiges.
Toi toi, alles Gute.
Joschua

bitte unterschreiben sie unten rechts.

Benutzeravatar
Habibuss
Profi
Beiträge: 85
Registriert: 7. Oktober 2016, 13:41
Wohnort: Geltendorf
Kontaktdaten:

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Habibuss » 13. Oktober 2017, 18:39

Das hört sich schon mal prima an. Also wenn sie tatsächlich nur noch fliegt dann weg mit dem Nest. Ja die Mauser ist keine Krankheit aber sehr anstrengend für die Vögel und es juckt überall ist so als hättest du 50 Mückenstiche. Ich gebe wie gesagt während der Mauserzeit Korvimin 1 x wöchentlich, Mädesüßextrakt für das Immunsystem. Ich selber habe es noch nicht probiert aber mir wurde geraten während der Mauserzeit etwas Apfelessig in das Badewasser zu geben, lindert angeblich den Juckreiz.

biberpapa
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 25. September 2017, 22:43

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von biberpapa » 16. Oktober 2017, 12:08

Ist der Juckreiz nicht wichtig für die Mauser?

Habe gestern das Nest entfernt, als Ms. Subs einen kurzen Ausflug in den Flur gemacht hat. Danach wirkte sie etwas verwundert und auch leicht verstört, aber das scheint sich inzwischen wieder gegeben zu haben. Sie ist jetzt wieder recht aktiv, traut sich aber nicht mehr ganz so viel aus dem Käfig raus wie vor der Brut. Aber mal abwarten!

In der Zwischenzeit: Ist es normal, dass Kanarienvögel weniger fest zupacken als Wellensittiche, wenn die auf dem Finger sitzen? Mein Kanarienvogel kommt mir so schwach vor, also nicht erst seit der Brut, sondern schon immer. Aber da es mein erster Kanarienvogel ist, weiß ich nicht, ob das normal ist. Hat jemand Kanarienvögel und Wellensittiche und kann das beantworten?

Joschua-Floid
Profi
Beiträge: 106
Registriert: 3. Mai 2016, 23:22
Wohnort: Hannover

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Joschua-Floid » 16. Oktober 2017, 14:18

Ich habe einen ganzen Stall voll. :mrgreen:
Nur mal vorab: Kanarienvögel sind keinen Wellensittiche, ihr Naturell unterscheidet sich total von dem der W.
Kanarienvögel sind auch selten handzahm und zupacken tun sie auch nicht. Sie hacken auch nicht. :)
Nun gönne der kleinen Henne erst einmal etwas Ruhe, lass sie tun was ihr gefällt, es sind keine Pudel die man dressieren kann.
Sie wird jetzt eine gute Ernährung benötigen. S.den link von den Kanarieninseln, den ich dir schickte, lies das mal alles in Ruhe durch.
Es muss kein Juckreiz auftreten, jedoch sollte sie jetzt langsam anfangen zu mausern. Das das kein Prozess von jetzt auf gleich. Wie du weißt, ist die Mauser ein hormonell unterlegter Vorgang und sollte undbedingt stattfinden.
Bitte, fuchtele nicht ständig mit der Henne rum. Sie ist kein Spielzeug, auch für Kinder nicht.
Wenn sie nicht aus dem Käfig kommen möchte, dann lass sie gewähren. Sie weiß besser als du, was gut ist für sie.
Ich meine mich zu erinnern, dass sie noch nicht sehr viel gute Erfahrungen gemacht hat in ihrem kleinen Vogelleben, trage du also dazu bei, dass sie nur noch schöne Erfahrungen sammeln kann.
Je behutsamer du mir ihr umgehst, desto zutraulicher wird sie sich euch gegenüber verhalten.
Sorge du dafür, dass sie immer einen sauberen Käfig, frisches Futter und was ganz wichtig ist, sauberes Trinkwasser zur Verfügung hat, jeden Tag sauberes Badewasser. :!: Extrakte müssen nicht sein.
Chicoree, Apfel, Möhre, Gurke, bitte alles bio, sollten jetzt nicht fehlen. Von allem nur kleine Mengen, es ist ein kleiner Vogel. ;)
Mineralien sind angesagt während der Mauser. Auch die Gabe von Eiweiß, wobei ich sehr darauf achten würde, welche Art von Eiweiß.
Calcium kannst du in Form von Eierschale anbieten, die aber bitte zuvor lange kochen. 15Min sind bei mir die Regel. Dann klein mörsern oder mahlen.
Einige meiner Vögel mögen sie nicht. Grit und Sepia sind Standard.

mfG
Joschua

bitte unterschreiben sie unten rechts.

biberpapa
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 25. September 2017, 22:43

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von biberpapa » 16. Oktober 2017, 17:03

Die meiste Zeit lasse ich die Kleine ja auch in Ruhe. Aber sie wirkt ausgeglichener, nachdem ich ein bisschen im Käfig mit ihr gespielt habe. Sie hackt mir gerne in den Finger, und ich stubse sie dann am Schnabel. Dann nehme ich sie auf den Finger, wo sie dann je nach Laune manchmal nur 2 Sekunden bleibt, manchmal aber auch mehr als eine halbe Minute.

Nach dieser "Aufmerksamkeitskur" mehrere Male ca. 5 Minuten am Tag hört sie dann auch auf zu tschilpen, singt manchmal, fliegt rum und kann sich wieder selbst beschäftigen. Manchmal sitzt sie dann auch einfach nur im Käfig und beobachtet. Aber wenn sie nicht aus dem Käfig raus will, wüsste ich auch nicht, wie ich sie dazu bewegen sollte, außer sie in die Hand zu nehmen, aber so was mache ich nicht. Außer sie will freiwillig in die Hand, aber so zahm ist sie dann doch noch nicht.

Wasser wechsle ich eh jeden Tag, zumal sie es nicht nur zum Trinken, sondern auch für die Körperpflege benutzt. Vogelbad hab ich rangemacht, aber da will sie nicht rein. Ebensowenig wie sie aus dem Futterspender fressen will. Habe 2 verschiedene probiert, aber sie verteilt immer nur alle Körner auf dem Boden und frisst dann dort. Madame ist halt eigensinnig. Deswegen tue ich die Körner jetzt immer direkt auf den Boden, sie dann auch hoffentlich ein paar Ballaststoffe und Kalzium aus dem Vogelsand mit aufnimmt. Sepiaschale habe ich auch, benutzt sie auch recht häufig, sind schon deutliche Wetzspuren zu erkennen. Gurke, Apfel und Brot (Habe gelesen, Weizen ist gut während der Mauser.) gebe ich ihr auch fast jeden Tag von mir ein Mini-Stückchen ab. Außerdem gibt es viel frische Luft und wenig Beleuchtung.

Kann ich als Eiweiß-Spender Eiweiß von gekochten Hühnereiern geben? Ansonsten habe ich noch was von Joghurt gelesen!? Das hätte ich nämlich auch im Angebot (Kuhmilch, natur).

Benutzeravatar
Habibuss
Profi
Beiträge: 85
Registriert: 7. Oktober 2016, 13:41
Wohnort: Geltendorf
Kontaktdaten:

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Habibuss » 16. Oktober 2017, 17:43

Es ärgert sie wenn du Sie mit dem Finger anstupst deswegen pickt sie danach - es kann aber auch sein, dass sie meint du würdest um Futter betteln. Wenn sie gerne pickt gönne ihr rote Kolbenhirse und hin und wieder mal einen Kräcker - die sind mittlerweile ganz ohne Zucker. Jeden Tag das Wasser zu wechseln ist super - aber bitte kaufe vernünftige Futternäpfchen - aus Edelstahl etc. Nicht das Futter auf den Boden streuen, da liegt die ganze Kacke :ymsick: . Viele Züchter geben hart gekochte Eier mit Zwieback zermösert zusammen. Ich habe damit keine Erfahrung ich kaufe immer fertiges Eifutter von CeDe und der Hungenberg stellt mittlerweile sogar selber welches her, was meine ebenfalls sehr mögen. Nur eines geht nicht BITTE AUF KEINEN FALL ROTES EIFUTTER füttern das macht auf Dauer die Leber kaputt und die Vögelchen können sogar daran sterben. Eine kaputte Leber ist schwer wieder zu reparieren. Joschua hat ansonsten alles perfekt geschrieben :ymhug: nur mit der Gurke bin ich vorsichtig geworden - selbst wenn die Bio ist. Achso wenn dann bitte nur laktosefreie Sachen geben - die Vögel können den Milchzucker nicht verdauen und bekommen Durchfall davon. Das ist kein Witz!

biberpapa
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 25. September 2017, 22:43

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von biberpapa » 16. Oktober 2017, 20:01

Ok, danke! Der Futternapf ist aus Porzellan, gehört zum sehr nostalgischen Käfig. Das Futter schmeißt sie wie gesagt selbst auf den Boden, ist also egal, wo ich's hintue. Die meiste Kacke macht sie aber eh vor die Käfigtür, außerhalb des Käfigs - nicht dumm! ;)

Rotes Futter gebe ich grundsätzlich nicht. Hat meine Vorgängerin gemacht, und Subs hat immer noch ganz oranges Gefieder - moginet! Ich will nen gelben Kanarienvogel.

Joschua-Floid
Profi
Beiträge: 106
Registriert: 3. Mai 2016, 23:22
Wohnort: Hannover

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Joschua-Floid » 17. Oktober 2017, 10:42

Wichtig wäre noch zu erwähnen wie groß dein Käfig ist.
Mit der Gabe von Eifutter wäre ich sehr sparsam, ich weiß nicht warum der Vogel keine Gurke bekommen sollte, denn gerade während er Mauser bietet diese wertvolle Mineralien.
Eine Alternative wäre Hüttenkäse als Eiweißzufuhr, aber ich täte es nicht, ernähre deine Henne so naturbelassen wie möglich.
Wenn sie gemausert hat, wirst du einen gelben Vogel haben. :)
Kräcker gehören in die Tonne :roll:, es sind immer Bäckereiprodukte....auch wenn ohne Zucker, sie machen fett. Biete ihr mal Apfel und Chicoree an, das mag sie sicher, auch rote Hirse ist gut, d.w. Möhrchen, auch gut für das Gefieder.
Mach dich mal schlau bei Hungenberg, den link hast du.

Grüße
Joschua

bitte unterschreiben sie unten rechts.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast