Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Benutzeravatar
mueller
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 15. Januar 2017, 14:35
Wohnort: berlin

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von mueller » 3. Oktober 2017, 17:12

Es ist unmöglich das die Eier befruchtet sind, auf der 1.Seite hat Biberpapa geschrieben der Vogel ist ihm zugeflogen
auf der 2.Seite das der Vogel bevor er ihn bekommen hat einige Monate bei einer Familie mit Katze gelebt hat, was nun?

Joschua deine Beiträge sind gut und auch hilfreich, was ich nicht verstehe, warum soll der Vogel noch brüten.
Er ist längst überfällig mit der Mauser, wenn er jetzt noch bis Mitte Oktober brütet wird es geschätze 3 Wochen
dauern bis er bzw sie vom Bruttrieb runter ist, nochmal 4-6 Wochen Mauser, dann ist es auch schon Mitte Dezember.
Bis März sind es dann nur 3 Monate und das ist als Ruhezeit zu kurz, in der Natur sind es von der letzten Kükenaufzucht bis
zur nächsten Brutzeit mindestens ein halbes Jahr und das hat auch einen Sinn, das der Vogel sich erholt und
gestärkt für die nächste Brut ist.

Kanarienvögel lassen sich keine Schwäche anmerken, bis man es merkt kann es schon zu spät sein.

Deshalb ist es sinnvoll das Nest mit Eiern sofort rauszunehemen, der Vogel wird sich nicht in die Ecke setzten und weinen
sondern nach einigen Tagen wieder versuchen ein Nest zu bauen.

Wenn man sich konsquent an die der Jahreszeit entsprechenden Licht und Futterverhältnisse hält, sollte es auch it der Mauser klappen.

gruss
Müller

Joschua-Floid
Profi
Beiträge: 88
Registriert: 3. Mai 2016, 23:22
Wohnort: Hannover

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Joschua-Floid » 3. Oktober 2017, 17:39

Klar hast du in der Beziehung unbedingt Recht.
Ich habe diesen Thread erst viel zu spät gesehen und wie ich mich erinnere, soll die Henne aussitzen damit sie nicht zur Legemaschine wird, die Hennen legen auch ohne Hahn.
Dass die Eier befruchtet sein "könnten", ich bin jetzt bei KÖNNTEN, sagte mir mein Spezi, eben weil die Henne ausgebüchst ist und sofort mit dem Nestau begann.
Ich habe in meiner Truppe auch zwei Spinnerinnen, die meinen es sei ewiger Sommer. Aber nix da.
Du meinst, ich hinke mit meiner Theorie??
mueller, ich weiß dass das Brüten schwächt, weiß aber auch dass es eben diese Hennen gibt, welche immer brüten wollen.
Ich will mich hier nicht aus dem Fenster hängen, meine Nester waren alle Ende Juno verschwunden. Die Mauser ist bei mir Geschichte.
Ganz ehrlich, ich hätte die Eier geschiert. Too late??
Abgesehen davon, dass die Henne 4 Eier gelegt hat, das tut keine Henne ohne Hahn das weiß ich.
Wenn ich meine Knalltüten rausfischen muss, wird vielleicht mal ein Protestei gelegt. Aber vier? Das ist ein komplettes Gelege.
Es ist eine schwierige Entscheidung und ich würde dem Tier gern helfen. Wenn ihr alle der Meinung seid, dass es nichts schadet, dann will ich sicher nicht stressen.
Andererseits sitzt die Henne noch gar nicht so lange.
Mist, warum habe ich nur hier reingeschaut.

Grüße
Joschua

Benutzeravatar
uwe640
Profi
Beiträge: 125
Registriert: 24. April 2016, 02:38
Wohnort: Sierksdorf/Thailand/Afrika

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von uwe640 » 3. Oktober 2017, 18:38

Danke dem User "Müller", dessen Worte leider auch nicht gelesen werden!
Uwe
Jeder Tag an dem wir aufwachen, ist der erste Tag vom Rest unseres Lebens :shock:

biberpapa
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 25. September 2017, 22:43

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von biberpapa » 3. Oktober 2017, 18:49

uwe640 hat geschrieben:
1. Oktober 2017, 21:19
Viel Spaß, ich bin raus!
War wohl nix! Aber kannst du bitte deine ständigen Aggro-Beiträge lassen! Das ist nicht konstruktiv und hilft auch ganz bestimmt nicht meinem Vogel, wenn du hier alle gegeneinander aufhetzt.

@Habibuss: Das Ostergras war kein Angebot, sondern das war seit Ostern in den Süßigkeiten-Körben meiner Kinder, und der Vogel hat's zufällig entdeckt und es für zum Nestbau geeignet befunden. Er wirkte so glücklich damit, dass ich es ihm nicht wegnehmen wollte. Konnte ja nicht ahnen, wie das endet. Aber im Nachhinein betrachtet hätte ich es natürlich gleich entfernen sollen. Hab ich aber jetzt getan, er sitzt im blanken Korb, ohne Ostergras, und den Nachschub habe ich auch aus dem Zimmer entfernt.

@Joschua: Der Vogel ist bereits im Juni der anderen Familie zugefolgen, kann also zuletzt vor 4 Monaten Kontakt mit einem Hahn gehabt haben. Wie lange kann denn ein Vogel befruchtete Eier in sich tragen, bis er sie legt?

@mueller: Ich denke, auf die paar Tage kommt es jetzt auch nicht mehr an. Ich werd ihn in der Ruhephase übers Futter wieder aufpeppeln und ihm viel Schlaf gönnen, dann wird das schon! Ich fürchte halt, wenn er nicht zu Ende brüten kann, dass er dann noch mehr Eier legt, was ihn noch weiter schwächen und noch mehr im Jahreszyklus zurückwerfen könnte.

Joschua-Floid
Profi
Beiträge: 88
Registriert: 3. Mai 2016, 23:22
Wohnort: Hannover

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Joschua-Floid » 3. Oktober 2017, 19:05

Alles klar, dann können wir das Thema Nachwuchs wenigstens abhaken. Ich hatte die komplette Geschichte nicht auf dem Schirm.
Kann sein, dass sie von selbst vom Gelege geht.
Grüße,
Joschua

Benutzeravatar
Habibuss
Profi
Beiträge: 79
Registriert: 7. Oktober 2016, 13:41
Wohnort: Geltendorf
Kontaktdaten:

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Habibuss » 3. Oktober 2017, 20:50

@biberpapa
Gut dann kann ich also schon mal ausschließen dass die Eier befruchtet sind. Ganz ehrlich gesagt ich weiß nicht wie lange es dauert bis die Eier befruchtet sind. Ich habe schon erlebt das auch Hähne bereits nach dem erst gelegenen Ei die Henne noch beflogen haben. Aber so zwei Wochen denke ich kann man rechnen. Jetzt sitzt die Kleine so ganz ohne material in ihrem Nestchen. Biberpapa tue mir bitte den Gefallen und baue ihr ein Nestchen aus Scharpie, so schwer ist das nicht einmal kräftig mit der Faust reingedreht und das Nestchen ist fertig. Ich will den Vogel nicht vermenschlichen aber ganz ohne Material - da ist die Kleine tatsächlich unglücklich.
Wir wissen leider nicht wie oft die Henne in diesem Jahr schon gebrütet hat. Aber es schwächt den kleinen Vogelkörper schon ungemein. Ich bin etwas hin- und her gerissen einerseits fördert Eifutter den Bruttrieb der Hennen andererseits dient es auch zur Kräftigung. Hm, also ich konnte beobachten das bei Frutti Patee meine Kanaries nicht mehr angefangen zu brüten, ich habe es auch als Aufbaufutter während der Mauser gegeben. Das gibt es auf jeden Fall bei birdsandmorge bzw. Hungenberg. Wenn du morgen eh schon Scharpie kaufst dann kaufe bitte der Kleinen auch ein anständiges Nestchen ich habe welche aus Plastik die kannst du dann auch in Spühlmaschine tun.
Nicht zu vergessen wäre auch eine Eingangsuntersuchung - Kropfabstrich, Kotuntersuchung allgem. Befinden etc. einen vogelkundigen Tierarzt findest du über die Datenbank www.vogeldoktor.de. Wichtig wirklich ganz ganz wichtig ist, das die Kleine bei Kräften bleibt. Ich schaue mal nach einem Foto von einen Nestchen.
Dateianhänge
Bild 006.jpg
Bild 006.jpg (962.44 KiB) 299 mal betrachtet
Bild 033.jpg
Bild 033.jpg (556.32 KiB) 299 mal betrachtet

Benutzeravatar
stieglitz
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 9. Dezember 2016, 21:45

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von stieglitz » 3. Oktober 2017, 20:59

biberpapa hat geschrieben:
3. Oktober 2017, 18:49
War wohl nix! Aber kannst du bitte deine ständigen Aggro-Beiträge lassen! Das ist nicht konstruktiv und hilft auch ganz bestimmt nicht meinem Vogel, wenn du hier alle gegeneinander aufhetzt.
Mal was grundsätzliches...

Wir befinden uns hier in einem Vogelforum. Meiner Kenntnis nach geht es hier um Vogelhaltung und Zucht. Nicht aber um Sie und Ihre Befindlichkeiten.

Die mehrfach gebetsmühlenartig verfassten Antworten auf Ihre Fragen waren adäquat und faktenbasiert. Nicht mehr und nicht weniger.

Zeitgleich werden Ihrerseits diverse Foren und Tante Google konsultiert und ein bunter Blumenstrauss an gefährlichem Halbwissen präsentiert.
Dabei ist es durchaus legitim sich diverser Quellen zu bedienen um sich eine fundierte Meinung zu bilden. Dann sollte man allerdings auch in der Lage sein, diese in den hier bestehenden Kontext einordnen zu können.

Es scheint ein Zeichen der Zeit zu sein, Antworten, die einem nicht passen, zu diskreditieren und in Bevormundung und Aggression umzudeuten.

Dabei geht es hier doch eigentlich um das Wohl des Vogels...
Eine Signatur kann man einstellen, muss man aber nicht.

Benutzeravatar
Isrin
Profi
Beiträge: 420
Registriert: 22. April 2016, 15:18
Wohnort: Mittelfranken

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Isrin » 3. Oktober 2017, 21:11

@ stieglitz

:-BD
Isrin
Freunde sind Menschen, die einem ein Bein stellen, wenn man mit Vollgas auf die Mauer zurennt /:)

Benutzeravatar
Habibuss
Profi
Beiträge: 79
Registriert: 7. Oktober 2016, 13:41
Wohnort: Geltendorf
Kontaktdaten:

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Habibuss » 3. Oktober 2017, 21:12

Sehr richtig Stieglitz wir wollen schließlich alle nur dem Vogel helfen und im Vergleich zu anderen Foren geht es sehr friedlich zu. :ymblushing:

biberpapa
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 25. September 2017, 22:43

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von biberpapa » 3. Oktober 2017, 22:50

Was passiert denn, wenn ich beim Nestbau aus Versehen die Eier berühre? Es gibt doch Vogelarten, die nicht mehr weiterbrüten, wenn ein Mensch die Eier berührt hat. Vielleicht sollte ich das sogar absichtlich tun, damit Subs die Eier nicht mehr weiter ausbrüten will!?

Er scheint aber auch keine weitere Ausstaffierung des Korbes mehr zu wollen. Nachdem ich das Nistmaterial entfernt hatte, lag es noch ca. 1 Tag auf dem Käfigboden, er hätte es sich also relativ leicht wieder zurückholen können, sind nur ein paar Zentimeter Höhenunterschied.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast