Seite 1 von 1

Vogelkäfig beheizen?

Verfasst: 27. Juni 2017, 20:48
von KathrinWelle
Hey Leute, hier ist eure Kathrin. Wie in meinem Beitrag zuvor erwähnt, halte ich zuhause zwei Wellensittiche :D. Beide sind ca. 3 Jahre alt und ich versuche mich bestmöglich um ihre Gesundheit zu kümmern. Da ich bald um ziehe habe ich mich im Internet über Heizungen informiert. Dabebin ich auf Infrarotheizungen gestoßen. Nun hätte ich eine Frage bezüglich meiner Wellensittiche, denn angeblich haben ja solche Heizungen keine negativen Gesundheitlichen Auswirkungen, doch wie schaut es bei Wellensittichen aus, oder allgemein bei Tieren. Entschuldigt bitte meine übervorsichtig, allerdings ist es ja allgemein bekannt, dass manche Tiere Wärme und Strahlungen anders Wahrnehmen, weswegen ich bei sowas immer bisschen vorsichtig bin. Hat jemand schon Erfahrungen mit sowas gemacht, vielen Dank schonmal für eure Antworten! Eure Kathrin.

Re: Vogelkäfig beheizen?

Verfasst: 28. Juni 2017, 10:21
von Ella_80
und wohin willst du denn umziehen, etwa nach Sibirien? Um diese Jahreszeit braucht man sicher keine Heizung, eher eine Kühlung. #:-s

Re: Vogelkäfig beheizen?

Verfasst: 28. Juni 2017, 13:51
von raptor49
Du brauchst keine Heizung. Oder sind die Tiere krank?

Re: Vogelkäfig beheizen?

Verfasst: 28. Juni 2017, 14:05
von Ella_80
Die gleiche Frage wurde 9 Minuten vorher auch schon in einem anderen Forum gestellt und beantwortet. :roll:

Re: Vogelkäfig beheizen?

Verfasst: 4. Juli 2017, 17:20
von kikuyu
um diese Zeit brauchen Vögel keine zusätzlich Wärme da sie schon von Natur aus eine höhere Körpertemperatur haben.
,Tip : [/b]vermeide Zugluft und pralle Sonne, stelle ihnen Wasser zum Baden und Trinken ( extra)zur Verfügung..Du kannst mich morgen gerne kontaktieren.
.Kathrin, ich gehe davon aus, ]daß es kein Witz ist wenn doch,DANN WAR ER ECHT GUT!!!! :)

Re: Vogelkäfig beheizen?

Verfasst: 12. August 2017, 14:11
von Sittichfreund
Wellensittiche kommen mit unseren Wintern auch ohne Heitung sehr gut zurecht.

Re: Vogelkäfig beheizen?

Verfasst: 25. November 2017, 00:36
von Wanderfalke
Wir haben uns in diesem Sommer 8 Wachteln zugelegt und auch ein entsprechendes Wachtelhaus gebaut. Kurz vor der Kälteperiode bauten wir zusätzlich im Wachtelhaus eine Schutzhütte, die mit etwas Isolierung versehen ist. In dieser 1x1 Meter großen Hütte hängt zusätzlich auch eine Infrarotlampe für die ganz kalten Nächte. Der Grund: Wachteln können zwar bis Minus 10 Grad recht problemlos überleben, sollte es aber mal Nachts etwas kühler werden wird es besonders für angeschlagene Wachteln oder geschwächte Wachteln kritisch. Wir möchten da keine Experimente machen und haben mit unserer Schutzhütte etwas vorgesorgt. Den Tipp bekam ich von dieser Seite welche sich hauptsächlich mit dem Thema Wachteln beschäftigt. Sehr interessant zu lesen.