Die Exopet - Studie

Antworten
Benutzeravatar
woodstock
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 9. Mai 2016, 18:03
Kontaktdaten:

Die Exopet - Studie

Beitrag von woodstock » 9. Mai 2016, 19:26

Ziel ist es, für die unterschiedlichen Tiergruppen eine Situationsanalyse zu erstellen, diese zu bewerten und einen möglichen Handlungsbedarf zu erarbeiten, um das Wohl unserer (exotischen) Haus- und Heimtiere noch weiter zu verbessern.

Die private Haltung von exotischen Tieren und Wildtieren steht zunehmend in der öffentlichen Kritik. Innerhalb der EU wird zurzeit durch vielfältige Maßnahmen versucht, die Haltung exotischer Tiere in menschlicher Obhut zu überwachen und zu regulieren.

Weitere Informationen hierzu gibt es auf der offiziellen Webseite:
KLICK HIER
Liebe Grüße,
Nicole

Kein Vogel fliegt zu hoch, wenn er mit seinen eigenen Flügeln fliegt.
(William Blake)

Siegf. Friedrich
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 28. April 2016, 23:59
Wohnort: 31863 Diedersen

Re: Die Exopet - Studie

Beitrag von Siegf. Friedrich » 9. Mai 2016, 22:34

>>><<<

Hallo

Hatte diesen ONLINE-Fragebogen für Vögel schon vor einiger Zeit ausgefühlt. :-? :) Bin der Meinung jeder Halter und Züchter sollte es auch machen .

<<<>>>
.....("<....<")...
.__(,,)___(,,)__... mit besten Grüßen
....//........\\....... Zfrd. Siegfried Friedrich

PS: Wer sich über Kritik ärgert, gibt zu, dass sie verdient war.

Benutzeravatar
woodstock
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 9. Mai 2016, 18:03
Kontaktdaten:

Re: Die Exopet - Studie

Beitrag von woodstock » 10. Mai 2016, 16:01

Siegf. Friedrich hat geschrieben:>>><<<

Hallo

Hatte diesen ONLINE-Fragebogen für Vögel schon vor einiger Zeit ausgefühlt. :-? :) Bin der Meinung jeder Halter und Züchter sollte es auch machen .

<<<>>>

Wäre gut. Allerdings mit dem Hintergedanken, das so auszufüllen, was die Leute "lesen" möchten. Ansonsten sehe ich die Gefahr, dass Gott - weiß - was für Beschränkungen und Verordnungen auf uns nieder prasseln.
Liebe Grüße,
Nicole

Kein Vogel fliegt zu hoch, wenn er mit seinen eigenen Flügeln fliegt.
(William Blake)

Benutzeravatar
raptor49
Profi
Beiträge: 393
Registriert: 22. April 2016, 20:21
Wohnort: Badlands Munich

Re: Die Exopet - Studie

Beitrag von raptor49 » 10. Mai 2016, 16:03

Ich hab das Gefühl, das wir uns da ein Eigentor schießen......
----------------------------------------------------
Dieses Schreiben wurde Maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig

Benutzeravatar
woodstock
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 9. Mai 2016, 18:03
Kontaktdaten:

Re: Die Exopet - Studie

Beitrag von woodstock » 10. Mai 2016, 16:11

raptor49 hat geschrieben:Ich hab das Gefühl, das wir uns da ein Eigentor schießen......
Jein. Kommt immer auf die Sichtweise an.

Wenn irgendwelche Leute das Falsche ankreuzen, was aber extentiell wichtig wäre für die Vogelart ... Dann aua. Angenommen, es kreuzen ettliche Leute an, sie informieren sich nie, lesen nix, haben 0 Sachkunde, dann sei versichert, dass irgendwas in der Art zum Pflichtprogramm wird.

Wenn's passt, dann haben die Leute kein Handlungsbedarf.

Also "Kopf einschalten", dann antworten.
Liebe Grüße,
Nicole

Kein Vogel fliegt zu hoch, wenn er mit seinen eigenen Flügeln fliegt.
(William Blake)

Benutzeravatar
raptor49
Profi
Beiträge: 393
Registriert: 22. April 2016, 20:21
Wohnort: Badlands Munich

Re: Die Exopet - Studie

Beitrag von raptor49 » 10. Mai 2016, 18:16

woodstock hat geschrieben:
Wenn's passt, dann haben die Leute kein Handlungsbedarf.
Es besteht ja Handlungsbedarf, das ist ja das Problem.
----------------------------------------------------
Dieses Schreiben wurde Maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig

Benutzeravatar
woodstock
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 9. Mai 2016, 18:03
Kontaktdaten:

Re: Die Exopet - Studie

Beitrag von woodstock » 14. Mai 2016, 17:46

raptor49 hat geschrieben:Es besteht ja Handlungsbedarf, das ist ja das Problem.
Bin jetzt schon etwas nachdenklich, denn lt. Webseite ist das Ziel der Studie ein klein wenig anders definiert, nämlich:
Unser Ziel ist es, für die unterschiedlichen Tiergruppen eine Situationsanalyse zu erstellen, diese zu bewerten und einen möglichen Handlungsbedarf zu erarbeiten, um das Wohl unserer (exotischen) Haus- und Heimtiere noch weiter zu verbessern.
Wenn also im Grunde die im Kopf haben, dass ohnehin Handlungsbedarf besteht, und die nur rausfinden möchten, was alles nach ihrer Ansicht nach nicht gemacht wird, aber getan werden muß, dann wirklich: Gute Nacht. In dem Fall habe ich einige Szenarien im Kopf, die dann zur Pflicht werden könnten.

*Sarkasmus ein* Schlimmstenfalls kommt es so weit, dass man kaum noch Tiere halten darf, es sei denn, es ist ein Nutztier. Und selbst dann könnte man noch die Bedürftigkeit des "Nutzens" verlangen. *Sarkasmus aus*
Liebe Grüße,
Nicole

Kein Vogel fliegt zu hoch, wenn er mit seinen eigenen Flügeln fliegt.
(William Blake)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste