Beos

Benutzeravatar
tatti-1401
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 23. Mai 2016, 23:45
Wohnort: Steffenberg

Re: Beos

Beitrag von tatti-1401 » 24. Februar 2017, 15:59

Ich hab keine Ahnung, ob ich den Link hier einstellen darf.
Gehört der Pirol zu den anderen Vogelforen?

Über meine erste Aufzucht Hannah habe ich hier
http://www.pirol.de/10-Vogelzucht/10-be ... eobaby.php
mal einen Bericht geschrieben.

gartenvogel
Profi
Beiträge: 108
Registriert: 23. November 2016, 11:07
Wohnort: Köln

Re: Beos

Beitrag von gartenvogel » 24. Februar 2017, 16:42

Na dann mal meinen herzlichen Glückwunsch, das hier 2 HZ eine Brut aufgezogen haben.
Sicher ist das nicht immer so, selbst vor 30-40 Jahren waren Beos im Verkauf alles Nestlinge, die man in den Ursprungsländern aus dem Nest genommen hatte. Der Händler bei dem ich damals ein und aus ging, hatte manchmal 10 JV im Verkauf, die alle noch mit der Hand gefüttert worden mußten.
Also war der Start für die Zucht dieser Vögel, "Dank ihrer Fehlprägung", alles andere als leicht.
Sicher war auch das mangelnde Angebot an käuflichem tierischem Futter damals ein Fakt, der dazu beitrug.
Gartenvogel

Benutzeravatar
tatti-1401
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 23. Mai 2016, 23:45
Wohnort: Steffenberg

Re: Beos

Beitrag von tatti-1401 » 25. März 2017, 00:56

Ja, das war leider so.... :(
Ich habe bisher noch keinen Beo gehabt, der Naturbrut war.
Meine zwei Nachwuchstiere sind die ersten.
(Noch Namenlos und werden grazy birds gerufen, erst nach der Federanalyse werden die Namen verteilt :D )
Wir haben das bis jetzt immer verkehrt gemacht mit den Namen.
Matti- Henne
Hannah- Hahn
Tony- Henne
Ossy- Henne
Das Lebendfutter spielt eine große Rolle bei der Aufzucht in den ersten Tagen.
Wenn die Vögel es nicht kennen wird das zum Problem.
Das Problem bei den Beos ist aber auch: Hahn und Henne werden ja nicht zwangsläufig ein Paar.
Die leben jahrelang zusammen und es passiert nichts.
Wenn die Chemie nicht stimmt, wird es keinen Nachwuchs geben.
Hat ein Paar sich allerdings gefunden, dann auf Lebenszeit :mrgreen:
Ich bin gespannt, ob es in diesem Jahr wieder klappt. Die Nestvorbereitungen laufen. :D

Benutzeravatar
tatti-1401
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 23. Mai 2016, 23:45
Wohnort: Steffenberg

Re: Beos

Beitrag von tatti-1401 » 25. März 2017, 01:07

Ich hab mal vorsorglich Ringe bestellt.
Im letzten Jahr kamen sie leider zu spät.
Matti der Einzelgänger hat sich mit einem der Nachwuchstiere angefreundet.
Bin gespannt auf die Geschlechtsbestimmungen und ob es passt ... ;)

Ein Bild von Matti, der leider ab dem zweiten Schlupftag in der Plastikschüssel im Brutapparat groß geworden ist :(
Aber er hat es überlebt und ist ein toller Vogel geworden 8-)
Dateianhänge
scale-1920-911-02.877528556.2.jpg
scale-1920-911-02.877528556.2.jpg (127.09 KiB) 434 mal betrachtet

gartenvogel
Profi
Beiträge: 108
Registriert: 23. November 2016, 11:07
Wohnort: Köln

Re: Beos

Beitrag von gartenvogel » 25. März 2017, 09:57

Das mit dem dem vorgefaßten Meinung.. ein Männchen und ein Weibchen ist ein Paar, wird eben oft bei der Zucht zum Problem, denn wie im wirklichem Leben sucht sich "die Henne den Hahn aus". Das gilt für alle Vogelarten. Vom Sperling bis zum Star und hat auch Gültigkeit bei exotischen Vögeln.
Sicher geht es auch bei den meisten Zwangsverpaarungen gut, aber eben auch nicht immer.
Gartenvogel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast