Beos

Benutzeravatar
tatti-1401
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 23. Mai 2016, 23:45
Wohnort: Steffenberg

Beos

Beitrag von tatti-1401 » 24. Februar 2017, 00:37

Letztes Jahr sind bei uns zum ersten mal 2 Küken aufgewachsen, ohne meine Hilfe.
Meine erste Beonachzucht Hannah ist endlich Vater geworden.
Sie wurde 2004 geboren und hat scheinbar endlich die passende Partnerin gefunden. :D
Ich hätte es nie gedacht, aber auch eine Handaufzucht kann erfolgreich Junge aufziehen.

Unser letzter Nachwuchs war Matti und ist mittlerweile ja auch schon 7 Jahre alt. Wurde von der Mutter am Schlupftag aus dem Nest geworfen
und ich fand ihn gerade noch rechtzeitig in der Wasserschale :(
Er ist im Brutkasten aufgewachsen und war mein ständiger Begleiter.
Er ist immer noch ein Einzelgänger und freundet sich gerade mit den 2 Jungvögeln an.
Matti hat ja schon Eier gelegt und ist eine Henne und ich hoffe, beim Nachwuchs ist ein passender Hahn dabei.


scale-1920-955-02.877528545.2.jpg
scale-1920-955-02.877528545.2.jpg (96.86 KiB) 6947 mal betrachtet

Benutzeravatar
myarchie
Profi
Beiträge: 237
Registriert: 1. Mai 2016, 10:15
Wohnort: Kreis Unna
Kontaktdaten:

Re: Beos

Beitrag von myarchie » 24. Februar 2017, 08:48

Hallo Tatti,
das Foto ist Klasse :-)

Sind Beos wirklich so schlimme Dreckschleudern?
LG Elke

Benutzeravatar
raptor49
Profi
Beiträge: 393
Registriert: 22. April 2016, 20:21
Wohnort: Badlands Munich

Re: Beos

Beitrag von raptor49 » 24. Februar 2017, 11:17

Glückwunsch. Damit hast du dir nen Orden verdient. Das schafft ned jeder.

btw

Beos können wirklich viel Dreck machen. So ca wie Loris. Da hilft nur ständig putzen. Kommt aber auch darauf an, was man füttert.
----------------------------------------------------
Dieses Schreiben wurde Maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig

Benutzeravatar
Kakadu
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 22. Oktober 2016, 11:11
Wohnort: Wo es zwitschert und pfeift

Beos

Beitrag von Kakadu » 24. Februar 2017, 11:21

Jö, das Bild ist so herzig! :)
Ganz liebi Grüessli
von Kakadu & seiner Rasselbande

Benutzeravatar
myarchie
Profi
Beiträge: 237
Registriert: 1. Mai 2016, 10:15
Wohnort: Kreis Unna
Kontaktdaten:

Re: Beos

Beitrag von myarchie » 24. Februar 2017, 12:01

raptor49 hat geschrieben:
24. Februar 2017, 11:17


Beos können wirklich viel Dreck machen. So ca wie Loris. Da hilft nur ständig putzen. Kommt aber auch darauf an, was man füttert.
Sauen die nur mit dem Futter rum oder ist es eher der Kot?
LG Elke

Benutzeravatar
raptor49
Profi
Beiträge: 393
Registriert: 22. April 2016, 20:21
Wohnort: Badlands Munich

Re: Beos

Beitrag von raptor49 » 24. Februar 2017, 13:14

myarchie hat geschrieben:
24. Februar 2017, 12:01

Sauen die nur mit dem Futter rum oder ist es eher der Kot?

Mit beiden.
----------------------------------------------------
Dieses Schreiben wurde Maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig

gartenvogel
Profi
Beiträge: 139
Registriert: 23. November 2016, 11:07
Wohnort: Köln

Re: Beos

Beitrag von gartenvogel » 24. Februar 2017, 13:17

Zitiere: "Meine erste Beonachzucht Hannah ist endlich Vater geworden.
Sie wurde 2004 geboren und hat scheinbar endlich die passende Partnerin gefunden. :D
Ich hätte es nie gedacht, aber auch eine Handaufzucht kann erfolgreich Junge aufziehen."

Ich bin hier etwas konfus..
Ist hier von einem Hahn die Rede? .."ist endlich Vater geworden".."sie wurde 2004 geboren."
Wenn es ein Hahn ist, so ist hier sicher nicht der Beweis erbracht, das HZ immer erfolgreich JV aufziehen können, da ja bekanntlich 75% der Jungenaufzucht von der Henne geleistet wird und nur 25% vom Hahn..(Fütterung der JV zu 50%).
Wenn aber umgekehrt eine HZ-Henne diese Aufzucht geleistet hat, sind wir der Aussage, das HZ erfolgreiche Zuchtvögel sein können sicher etwas näher gekommen!
Aber in diesem Fall ist ja die Henne wohl eine Naturbrut, oder?
Gruß
gartenvogel

Benutzeravatar
myarchie
Profi
Beiträge: 237
Registriert: 1. Mai 2016, 10:15
Wohnort: Kreis Unna
Kontaktdaten:

Re: Beos

Beitrag von myarchie » 24. Februar 2017, 13:47

Danke Raptor :-) Nun bin ich wieder etwas schlauer :-)
LG Elke

Benutzeravatar
tatti-1401
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 23. Mai 2016, 23:45
Wohnort: Steffenberg

Re: Beos

Beitrag von tatti-1401 » 24. Februar 2017, 15:20

Ja, sorry...Hannah ist ein Handaufzucht-Hahn.
Wurde aber bei der Aufzucht immer wieder nach dem füttern ins Nest gelegt.
So wurden alle meine Nachzuchten aufgezogen, weil die Eltern am Anfang nie fütterten.
Nur Matti wurde komplett im Haus aufgezogen.
Man sollte mit der Namensgebung besser bis nach der Federanalyse warten ;)
Der Matti ist ja leider nun auch eine Henne. :lol:

Die Henne leider auch Handaufzucht, wurde aber nicht bei uns aufgezogen.
Beide haben ab dem ersten Tag alleine gefüttert.


Beos kann ich nicht für Wohnungshaltung empfehlen.
Viele Obstsorten jeden Tag gehören zur Fütterung
und wenn man Blaubeeren und Kirschen füttert, kann man sich vorstellen, wie das aussieht.
Auch Lebendfutter gehört bei uns dazu.
Wir haben zwei Räume mit Durchflug und angrenzende Außenvoliere.
Wände und Boden der Räume gefliest um sie mit dem Dampfstrahler zu reinigen.

scale-1920-955-02.877506352.2.jpg
scale-1920-955-02.877506352.2.jpg (88.3 KiB) 6881 mal betrachtet

Benutzeravatar
raptor49
Profi
Beiträge: 393
Registriert: 22. April 2016, 20:21
Wohnort: Badlands Munich

Re: Beos

Beitrag von raptor49 » 24. Februar 2017, 15:55

tatti-1401 hat geschrieben:
24. Februar 2017, 15:20

Wände und Boden der Räume gefliest um sie mit dem Dampfstrahler zu reinigen.
Das wichtigste. :mrgreen:
----------------------------------------------------
Dieses Schreiben wurde Maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast