Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Benutzeravatar
uwe640
Profi
Beiträge: 125
Registriert: 24. April 2016, 02:38
Wohnort: Sierksdorf/Thailand/Afrika

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von uwe640 » 3. Oktober 2017, 23:11

....und ich kann es nicht lassen:

Du kannst grundsätzlich Vogeleier anfassen, es wird garantiert weitergebrütet. Kanarienzüchter nehmen im Regelfall jeden Tag das gelegte Ei aus dem Nest, bis das Gelege vollständig ist und ersetzen das gelegte Ei durch ein Plastikei.
Wenn das Gelege vollständig ist, werden die Eier wieder zurück ins Nest gelegt.
Dadurch wird erreicht, dass alle Eier die gleiche Brutdauer haben, da Kanarien meist vom ersten Ei anfangen zu brüten, soll heißen, dann würde das letzte Küken nach 4 Tagen schlüpfen und hätte erheblich schlechtere Chancen gegenüber seinen Nestgeschwistern.
Es gibt dazu aber im Gegensatz auch Vogelarten, die bei Störungen der Nestumgebung schon das Nest verlassen können. Ein Vogel kann aber nicht riechen oder ähnliches, um festzustellen, ob Eier berührt wurden. Domestizierte Vögel, Kanarienvögel z.B., sind da aber absolut unempfindlich.

Aber nochmals, bitte nicht immer die Vögel vermenschlichen.

Wiederholung: Nest raus und dann den Rest umsetzen, wie es mittlerweile auch andere User geschrieben haben, ohne wenn und aber und ohne "ach, der arme Vögel, der wird schon aufhören, der soll bis zum Ende brüten" ( das Ende kann dann schneller kommen als es erwünscht ist, ein endgültiges Ende).

.....und all dies ist in jedem Buch nachzulesen und mittlerweile wäre auch Zeit gewesen, ein Buch zu lesen und das Wissen aufzubessern.

....und Es tut mir leid, aber Deine Worte "A...." usw kenne ich nicht und ich denke an den Vogel, nicht an Dich, denn Du bist im Vogelforum.
Wer öffentlich Fragen stellt, bekommt auch öffentlich Antworten, ob diese Dir passen oder nicht.

Denke an den Vogel, vergiß Dich mal selber, der wird es Dir danken.
Uwe
Jeder Tag an dem wir aufwachen, ist der erste Tag vom Rest unseres Lebens :shock:

biberpapa
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 25. September 2017, 22:43

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von biberpapa » 4. Oktober 2017, 19:05

@uwe: Danke für den Tipp mit dem Anfassen. Es hat funktioniert.

Ich war mit meiner Tochter im Futterhaus, Scharpie kaufen. Sie hat Subie daraus ein neues Nest gebaut, damit sie beim Brüten nicht so viel Körperwärme verliert, während ich die Eier auf Anraten der Verkäuferin kurz abgekocht habe, damit sie keimfrei werden. Hat alles nur 2 Minuten gedauert, dann haben wir der Henne alles wieder hingestellt. Sie hat dann allerdings noch 5 Minuten gebraucht, bis sie sich wieder ins Nest getraut hat, aber jetzt brütet sie wieder:
20171004_165108_klein.jpg
Ms. Subs in ihrem neuen Nest
20171004_165108_klein.jpg (167.22 KiB) 350 mal betrachtet
Die Verkäuferin meinte auch, man weiß nicht, ob es besser ist, die Eier sofort zu entfernen oder sie noch eine Weile drin zu lassen. Sofort entfernen kann den Vogel schneller zur Mauser bringen, aber könnte auch dazu führen, dass er neue Eier legt, notfalls sogar auf den Käfigboden, und dann weiterbrütet, bis der Bruttrieb befriedigt ist. Sie meinte aber, dass sich das meistens von alleine regelt und man sich da gar nicht so nen Kopf machen soll. Ich bleibe also dabei, dass ich die Eier noch bis zum 20. Oktober drin lasse und hoffe, dass sie die Brut alleine aufgibt. Wenn nicht, werde ich alles entfernen.

Vielen Dank an euch alle. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Joschua-Floid
Profi
Beiträge: 89
Registriert: 3. Mai 2016, 23:22
Wohnort: Hannover

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Joschua-Floid » 4. Oktober 2017, 19:55

Hallo Biberpapa,
als ich vor einer knappen Stunde in Richtung Hannover fuhr, musste ich tatsächkich an deine kleine Henne denken und ich war froh, als ich eben dieses Foto der Ruhe und Entspanntheit sah.
Ich muss immer meinen Hut ziehen vor dem Wissen einiger Mirglieder hier, die trotz all ihrer jahrelangen Erfahrung immer und immer wieder die Geduld aufbringen um zu helfen und mir wurde klar, wie wenig ich noch immer weiß.
Ich habe allerdings auch festgestellt, dass meine Art der Vogelhaltung und die meiner Frau oft auseinander gehen, es kommt sogar zu Streitigeiten,z.B. weil mich weigere, den Pavillon in welchem unsere Truppe untergebracht ist, jetzt schon heize.
Sie würde den Tieren am liebsten kleine Mützen aufsetzen. Ihr versteht???
Ich hätte damals, als ich meine kleinen Dreckspatzen vorfand nie gedacht, dass sie einmal einer derartige Rolle in meinem Leben spielen würden.
Nun ja,wäre unser Sohn nicht so auf diese Tiere "angesprungen", ich hätte sie wohl weiter gegeben.
Aber er hat sich durch das Versorgen und Kümmern sehr gut entwickelt, so gut dass er sogar Namen verteilt und Anteil hat am Wachsen und Schlüpfen der Küken.
Er ist früher nie allein in den Garten gegangen, er saß nur am Fenster und zählte die Blätter an den Bäumen.
Nun, da ich weiß, dass wir viel schaffen können wenn wir einander helfen, drücke ich Biberpapa alle Daumen und der kleinen Gelben auch, welche eine kleine Schönheit ist.
Zum guten Schluss: Damit unser Sohn nicht ständig in den Garten wetzt, um nach seinen Lieblingen zu schauen, habe ich ihm einen Stuben-Gloster genehmigt, den versorgt er mit Hingabe.
Ich ahnte doch nicht, dass meine Mutter auf die Idee kommt diesem Hahn eine Henne zu "spendieren", mit dem Hintergrund, dass es nicht gut sei, wenn man alleine lebt.
Nun habe wir ein neues Problem. Bis jetzt sieht alles friedlich aus, der Hahn singt zwar, aber nicht im Balzmodus.
@mueller
Du hast es wirklich alles großartig erklärt und bist immer objektiv geblieben. Klasse.
@Habibuss
Prima, du hast das sehr gut und mit viel Fingerspitzengefühl gelenkt. :ymapplause:

Grüße,
Joschua

Benutzeravatar
Habibuss
Profi
Beiträge: 79
Registriert: 7. Oktober 2016, 13:41
Wohnort: Geltendorf
Kontaktdaten:

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Habibuss » 4. Oktober 2017, 20:01

Wunderbar! So soll ein Kanariennest aussehen. Du machst das schon richtig lass sie bis zum 20.10. höchstens brüten und dann alles raus. Ich habe das auch mal mit einer Kanarienhenne gemacht sofort die Eier raus. Sie ist eine regelrechte Legehenne geworden und hat ein Ei nach dem anderen gelegt wie ein Huhn insgesamt waren es 61 Eier. Nie wieder würde ich ein Nest voreilig entfernen oder gar keines mehr anbieten. Na gut es war mein allererster Kanarie und ich war 6 Jahre alt. Heute ist man schlauer und erfahrener weil so etwas möchte ich niemals mehr wieder erleben sie ist dann an Organversagen gestorben bzw. wir mussten sie einschläfern. :-o

Benutzeravatar
Habibuss
Profi
Beiträge: 79
Registriert: 7. Oktober 2016, 13:41
Wohnort: Geltendorf
Kontaktdaten:

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Habibuss » 4. Oktober 2017, 21:18

Dankeschön es macht mich sehr glücklich zu sehen das die Henne jetzt ein schönes gepolstertes Nestchen hat und ich bin eh nicht so für die Haudrauf-Methode :-? . Der Hahn hat aber keine Haube oder? Weißt schon Letalfaktor

Joschua-Floid
Profi
Beiträge: 89
Registriert: 3. Mai 2016, 23:22
Wohnort: Hannover

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Joschua-Floid » 4. Oktober 2017, 21:24

Nein beides Plattköppe.
Ich kenne mich schon aus damit, wurde bestens eingewiesen, :D meine Frau Mutter hatte sich auch bestens informiert.
Grüße
Joschua

Benutzeravatar
Habibuss
Profi
Beiträge: 79
Registriert: 7. Oktober 2016, 13:41
Wohnort: Geltendorf
Kontaktdaten:

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Habibuss » 4. Oktober 2017, 21:39

okay wunderbar! da dann viel Erfolg! Ich gehe in Rente mit der Zucht.

Joschua-Floid
Profi
Beiträge: 89
Registriert: 3. Mai 2016, 23:22
Wohnort: Hannover

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Joschua-Floid » 4. Oktober 2017, 21:52

Was???? Wieso das?
Musst du ja hier nicht erklären.

Grüße $-) ????
Du hast es gut :)

Benutzeravatar
Habibuss
Profi
Beiträge: 79
Registriert: 7. Oktober 2016, 13:41
Wohnort: Geltendorf
Kontaktdaten:

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von Habibuss » 4. Oktober 2017, 22:07

Nein, nein, keine Sorge nicht beruflich nur mit der Zucht. Ist ganz einfach ich kann mich nicht trennen und es ist jedesmal ein großer Kampf für mich Vögel abzugeben. Deswegen keine Nachzuchten mehr sonst geht es mir irgendwann wie der Dame in Wien mit ihren 300 Vögeln in einem Zimmer. Ich wünsche allen erstmal eine gute Nacht und gute Träume!

biberpapa
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 25. September 2017, 22:43

Re: Mr. Subs verlässt das Nest nicht mehr

Beitrag von biberpapa » 11. Oktober 2017, 10:21

Gute Nachrichten! Ms. Subs hat anscheinend keinen Bock mehr auf Brüten. Die Eier sind irgendwo unter dem Nistmaterial eingewühlt und nicht mehr zu sehen, und sie entfernt sich zwar nur ungern aus der Blickweite des Nests, fliegt aber immerhin schon ab und zu wieder kurz durchs Zimmer und bleibt auch außerhalb des Käfigs kurz sitzen. Sie ist auch wieder deutlich scheuer und will sich nicht mehr anfassen lassen, und sie macht morgens wieder Lärm, weil sie Aufmerksamkeit will, also alles gute Zeichen. Manchmal fällt sie aber noch kurzzeitig in den Brutmodus zurück, lässt es dann aber ganz schnell wieder sein. Übernachten tut sie allerdings schon noch im Nest. Von daher werde ich noch ein paar Tage warten und beobachten, wie gesagt maximal bis zum 20. Oktober, dann ist endgültig Ende, egal was ist.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste